Wer wir sind und wie wir arbeiten...

 

Wir sind Carolin und Maurice aus Worms, auch abseits der Linse ein Paar und haben unsere Leidenschaft -die Fotografie- zum Nebenberuf gemacht. Wir fotografieren seit 2013 unter dem Namen Pic Fabrik Hochzeiten und Verliebte.  

Unsere Passion sind Hochzeitsreportagen wie man sie ursprünglich aus Großbritannien oder Amerika  kennt – vom Getting Ready bis zur Party. Wir lieben es die besonderen wie auch die vermeintlich „banalen“ Momente an diesem besonderen Tag einzufangen und sichtbar zu machen. Carolin hat das Gespür für Kompositionen, treibt sich viel und gerne auf allen gängigen Hochzeitsblogs herum und befüllt die sozialen Netzwerkplattformen der Pic Fabrik mit Leben. Maurice ist der Photoshop Nerd und kümmert sich als Kommunikationsdesigner (Bachelor of Arts) um die gestalterischen Belange. Geduldig, emphatisch und zielstrebig wenn’s um die Wurst geht. Ob Shooting oder Buffet: immer mit Herz bei der Sache.

In Vorgesprächen bekommen wir oft ähnliche Fragen gestellt. Die häufigsten haben wir mal hier zusammengestellt:

 

1. „Wie weit fahrt ihr und gibt es eine Kilometerpauschale?“

Grundsätzlich sind wir bundesweit buchbar. Ab 100km berechnen wir 15€ pro 100km. Dies gilt für Hin- und Rückweg. Für kürzere Anfahrtswege berechnen wir keine Kilometerpauschale. Auch Locationwechsel vor Ort werden nicht extra berechnet.

 

2. „Wie ist eure Arbeitsweise?“

Wir dokumentieren den Tag genau wie er ist. So werden die Bilder authentisch, individuell, und bekommen die Wirkung des Reportagestils. Das heißt wir geben (abgesehen von den Pärchen- oder Gruppenbildern) keine Anweisungen, bewegen uns dezent und fast unsichtbar im Hintergrund.

 

3. „Wie viele Bilder bekommen wir bei einer Ganztagsreportage?“

Eine genaue Zahl lässt sich nicht sagen. Erfahrungsgemäß sind es aber bei einer Ganztagsreportage ab 600 Bilder (eher mehr). Wir sortieren nur Bilder aus, die jemanden unvorteilhaft zeigen oder unscharf sind. Ihr bekommt also prinzipiell alle Bilder, die an dem Tag entstanden sind. Alle Bilder werden nachbearbeitet, womit wir zur nächsten Frage kommen.

 

4. „Können wir das Rohmaterial bekommen?“

Die Nachbearbeitung gehört für uns mit in den Entstehungsprozess des letztendlich fertigen Bildes, erst mit der Nachbearbeitung bekommt es seinen Stil und unsere Handschrift. Deshalb geben wir keine unbearbeiteten Bilder heraus.

 

5. „Wie lange dauert das Paarshooting“

Das ist von Paar zu Paar unterschiedlich. Manche möchten nur wenig Zeit für Portraitbilder verwenden, andere planen bereits 90 Minuten fest in den Tagesablauf mit ein. Für uns ist es am besten wenn mindestens 30 Minuten Zeit zum Shooten zur Verfügung stehen; aber natürlich gerne mehr. Optimal sind 60 Minuten. Im Sommer legen wir auch gern nochmal ein kurzes Shooting in der sog. „blauen Stunde“ ein. Das heißt im letzten Licht des Tages, kurz bevor die Sonne untergeht. Dann bekommt man eine besonders warme Licht- und damit tolle Bildstimmung.

 

6. „Wie seid ihr zur Hochzeitsfotografie gekommen?“

Fotografieren war schon lange vor der „Pic Fabrik“ eine unserer gemeinsamen Interessen. Wir fotografierten eigentlich alles, was uns vor die Linse kam: Bands, Reisen, unseren kleinen Dackel Holly und uns selbst. 2012 fotografierten wir die erste Hochzeitsreportage von Freunden. Und da so langsam das Hochzeitsfieber im Freundeskreis umging bald darauf die nächste. Und so kam es, dass wir immer öfter auf Hochzeiten unterwegs waren, uns nach und nach besseres Equipment, eine Homepage und eine Steuernummer zulegten.

 

Wenn euch unsere Bilder gefallen und unsere Herangehensweise euren Vorstellungen für eure Hochzeit oder ein Engagementshooting passt, nehmt gerne Kontakt zu uns auf, damit wir uns persönlich kennenlernen und Details besprechen können.

Herzlichst,

Carolin & Maurice